Please enable your Javascript in order to view this site.

Skip to Content

FRITTIERÖL

STIMMT ES WIRKLICH, DASS ...

… McDonald’s in Schweinefett frittiert? Natürlich nicht. Für unser Frittieröl setzen wir auf einen pflanzlichen Mix aus Sonnenblumen- und Rapsöl. Eine Mischung, die auch für Vegetarier und Veganer bestens geeignet ist. Schließlich ist unser Frittieröl unser wichtigster Verwandlungskünstler.

IMMER SCHÖN GETRENNT

Die Vorgaben für unsere Restaurants sind streng: Danach müssen verschiedene Produktkategorien in unseren Restaurants grundsätzlich auch getrennt frittiert werden. Vegetarisches bleibt also ebenso unter sich wie Fleisch oder Fisch. Bei Aktionsprodukten kann es Ausnahmen geben, dann weisen wir aber darauf hin. 

WISSEN, WO'S HERKOMMT

Unser Frittieröl beziehen wir seit vielen Jahren von der Walter Rau AG. Das Rapsöl für die Frittierölmischung stammt dabei aus Deutschland und Russland. Das Sonnenblumenöl kommt unter anderem aus Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern wie Frankreich, Belgien, Portugal, Spanien oder Österreich.

ÖL IST NICHT GLEICH ÖL

Unser Frittieröl hat mit maximal 12 % einen besonders niedrigen Gehalt an gesättigten Fettsäuren. Ein Qualitätsmerkmal, das nur durch eine gezielte Auswahl an besonderen Ölsorten möglich wird.

Zusatzstoffe?

In unserem Frittieröl ist das Antischaummittel Polydimethylsiloxan (E900) enthalten. Dieses macht das Öl länger haltbar. Konkret heißt das: Wenn das Öl beim Frittieren weniger Blasen wirft, hat es weniger Oberfläche. Dadurch kommt es weniger mit Sauerstoff in Berührung, welcher das Öl chemisch verändert.

Die in unserem Frittieröl eingesetzte Menge des Antischaummittels ist für unsere Gäste jedoch völlig unbedenklich. Mit Silikon hat Polymethylsiloxan übrigens nichts zu tun, auch wenn dies immer wieder behauptet wird.

 

UNSER ESSEN.

EURE FRAGEN.

Ihr habt Fragen zu unserem Essen? Wir antworten euch ehrlich, direkt und persönlich.

frag.mcdonalds.de