Startseite Presse

PRESSEMITTEILUNG

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen und Statements zu aktuellen Themen rund um McDonald's. Über die Eingabe eines Suchbegriffs können Sie sowohl nach Artikeln suchen, als auch über unsere Filterfunktion Artikel nach Themengebieten und Aktualität filtern.

Icon

Filtern:

20170921_PM_FestivalofLights

McDonald's® sagt „Danke" beim Festival of Lights®
Außergewöhnliche Illumination der Fassade der Humboldt-Universität lässt Kinderträume lebendig werden und weist auf das vielfältige Engagement für die McDonald's Kinderhilfe Stiftung hin.

Das Festival of Lights® verzaubert Berlin seit dem Jahr 2005 regelmäßig mit Licht, Kunst und Emotion. In diesem Jahr ist McDonald's Deutschland Hauptpartner der Veranstaltung. Eine audiovisuelle „Nachtwanderung" erweckt vom 6. bis 15. Oktober 2017 an der Fassade der renommierten Humboldt-Universität Unter den Linden Kinderträume zum Leben und berührt große wie kleine Zuschauer. Das Unternehmen nutzt das Herbst-Highlight im Herzen der Hauptstadt für eine einzigartige Illumination, um den McDonald's Gästen „DANKE" zu sagen: Jährlich kommen allein durch die Spenden in den Spendenhäuschen der McDonald's Restaurants auch mit Kleinstbeträgen rund 3 Millionen Euro zugunsten der gemeinnützigen McDonald's Kinderhilfe Stiftung zusammen.

 

Danke an die Gäste

Mithilfe von 3D-Animationen und Kinderliedmelodien nimmt das 5-minütige Video-Mapping die Besucher mit auf eine faszinierende Reise durch die Fantasie- und Traumwelt der Kinder und lädt ein, die Welt durch Kinderaugen zu betrachten. Die Inszenierung soll  nicht zuletzt auf das vielfältige Engagement für ein Herzensprojekt hinweisen: McDonald's Deutschland LLC, seine Franchise-Nehmer, Lieferanten und Gäste machen sich seit 1987 gemeinsam stark und haben mit insgesamt 9,1 Millionen Euro im Jahr 2016 maßgeblich zu den Einnahmen der Stiftung beigetragen. Die McDonald's Kinderhilfe Stiftung setzt sich für Familien schwer kranker Kinder ein und gibt ihnen unter anderem in ihren Ronald McDonald Häusern ein Zuhause auf Zeit – ganz nach dem Motto „Nähe hilft heilen". Die „McFamily" ist mit lokalen Benefiz-Veranstaltungen, einfallsreichen Spendenaktionen, freiwilligen Mitarbeiterinitiativen und zahlreichen Sach- und Zeitspenden unersetzlicher Förderer der Kinderhilfe-Projekte.  

 

30 Jahre McDonald's Kinderhilfe Stiftung

„Das Festival of Lights® mit seinen künstlerisch hochwertigen Inszenierungen ist eine großartige Bühne, um im 30. Jubiläumsjahr der McDonald's Kinderhilfe in Deutschland das gemeinsame Engagement unserer Gäste, Franchise-Nehmer, Mitarbeiter und Lieferanten für die Stiftung im wahrsten Sinne des Wortes zu beleuchten", betont Marcus Almeling, stellvertretender Vorstandsvorsitzender McDonald's Deutschland LLC und Mitglied des Stiftungsrats der McDonald's Kinderhilfe Stiftung. „Wir möchten mit dieser außergewöhnlichen Projektion zeigen, wie wichtig uns das gemeinsame Engagement für Familien schwer kranker Kinder ist und welch wichtigen Beitrag hier die McDonald's Kinderhilfe Stiftung leistet!"

Weiterlesen Weniger anzeigen

20170905_PM_Azubistudie2017

Job von morgen – Schule von gestern. Ein Fehler im System? McDonald's Deutschland veröffentlicht dritte Ausbildungsstudie
Die dritte McDonald's Ausbildungsstudie thematisiert die Erwartungen und Wünsche der 14 bis 25-jährigen jungen Menschen in Deutschland an ihre Zukunft. Neben einer optimistischen Grundhaltung sieht die junge Generation die Vorbereitung auf das eigene Berufsleben und die Interessenvertretung durch die politischen Eliten aber kritisch.
Ein signifikantes Ergebnis der dritten Ausbildungsstudie von McDonald's, die gemeinsam mit dem Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) in Berlin vorgestellt wurde, zeigt, dass knapp jeder zweite junge Erwachsene seine Interessen nur unzureichend durch die Politik berücksichtigt sieht. Es besteht außerdem der Wunsch, dass junge Menschen besser auf den Berufsalltag vorbereitet werden. 73 % der 14 bis 25-Jährigen fordern von der Politik eine bessere Ausrichtung der Lehrpläne auf das Berufsleben, 61 % die Sicherstellung von Chancengerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt und 59 % soziale Durchlässigkeit in der Gesellschaft. „Die Entwicklung rückläufiger Bewerberzahlen geht einher mit einer sinkenden Ausbildungsreife der Bewerber. Hier ist die Politik gefragt! Lehrmittel und Prozesse müssen dringend überarbeitet und auf die Bedürfnisse der jungen Generation angepasst werden. Außerdem müssen die Vorzüge des Dualen Ausbildungssystems und die damit verbundenen Entwicklungschancen deutlich hervorgehoben werden.", fordert Gabriele Fanta, Vorstand Personal McDonald's Deutschland.
 
 
Digitalisierung als Chance
 
Die Digitalisierung der Berufswelt wird heutzutage von der jungen Generation als selbstverständlich angesehen und als Chance wahrgenommen. Rund jeder zweite unter 25-Jährige ist davon überzeugt, dass die digitalen Systeme für die Gesellschaft in Deutschland Vorteile mit sich bringen. Es wird allerdings als kritisch erachtet, wenn Berufstätige auch außerhalb der Arbeitszeiten über Handy oder E-Mail erreichbar sein müssen.
 
 
Zutrauen in eigene Leistung wächst und Aufstiegschancen werden positiv bewertet
 
Insgesamt blickt die junge Generation optimistisch in die Zukunft und ist trotz der guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland leistungsbereit. Eine große Rolle spielt eine gute Schulbildung. „Der Schulabschluss mit Abitur gilt gewissermaßen als die notwendige Voraussetzung, um aussichtsreich in den Wettbewerb um gute Ausbildungs- und Berufsplätze einzutreten.", so Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance, der als wissenschaftlicher Berater der Studie fungierte. Dass sich Leistung lohnt, vertritt die Mehrheit der Befragten (68 %). 63 % der jungen Menschen bewerten darüber hinaus die Aufstiegschancen in Deutschland positiv.
 
 
Download-Link zur McDonald's Ausbildungsstudie 2017:
 
 
 
Link Blogbeitrag Gabriele Fanta:
 
Weiterlesen Weniger anzeigen

20170810_PM_CR-Bericht_2016

McDonald's Deutschland serviert die Wahrheit im neuen Nachhaltigkeitsbericht Porzellan und Glas ab sofort auch am McDonald's-Tresen in den Restaurants der Zukunft
In Anlehnung an die laufende Qualitätskampagne „Die Wahrheit über McDonald's" greift das Unternehmen auch im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht gezielt Mythen auf, um sie mit Fakten zu widerlegen.
Bereits zum siebten Mal in Folge veröffentlicht McDonald's Deutschland einen Nachhaltigkeitsbericht mit den wichtigsten Daten, Fakten und Neuerungen zu allen relevanten Bereichen wie Herkunft der Rohwaren, Qualität und Tierwohl sowie CO2-Fußabdruck. Mit dem Titel „Wir servieren die Wahrheit über McDonald's" fügt sich der Nachhaltigkeitsbericht 2016 unter das Dach der aktuellen Qualitätskampagne „Die Wahrheit über McDonald's" ein. Denn es gibt kaum ein anderes Unternehmen, über das so viele Mythen kursieren wie McDonald's. Um damit aufzuräumen spielt das Unternehmen im Rahmen seiner Qualitätskampagne schon das ganze Jahr mit Gerüchten und macht seine Gäste darauf aufmerksam, dass sie nicht alles glauben sollen, was ihnen Außenstehende erzählen. Daher werden auch im Nachhaltigkeitsbericht gezielt Mythen wie z.B. "Die Pommes von McDonald's sind aus Holz und Sägespänen" aufgegriffen und mit Fakten widerlegt. Denn wahr ist vor allem eins – McDonald's Deutschland hat nichts zu verbergen und stellt sich transparent den Fragen.

Porzellan und Glas ab jetzt am Front Counter im Restaurant der Zukunft
Ein wichtiges Ziel des Unternehmens ist es, den Einsatz von Verpackungen weiter zu reduzieren. Bereits seit November 2016 können Gäste deutschlandweit in allen McCafé ihre Mehrwegbecher wieder befüllen lassen. Auf Heißgetränke im mitgebrachten sauberen Trinkgefäß erhält der Gast einen Preisnachlass von 10 Cent. Aber damit nicht genug: Ab sofort bekommen die Gäste in der Mehrzahl der „Restaurants der Zukunft" alle Inhouse-Heißgetränke im Glas- oder Porzellangeschirr serviert. Damit bietet McDonald's seinen Gästen ein noch größeres Genusserlebnis und spart zusätzlich weiter Verpackungsmaterial ein. Bis Ende 2019 wird der Großteil der McDonald's Restaurants auf das Konzept „Restaurant der Zukunft" umgerüstet sein.

Geprüfter Bericht
Der "McDonald's Deutschland Nachhaltigkeitsbericht 2016 kompakt" wurde auch in diesem Jahr nach den G4-Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt. Die wesentlichen Kennzahlen im Bericht wurden von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft. Alle Details dazu sowie weitere tiefergehende Informationen sind online auf der neu gestalteten Nachhaltigkeitsseite (www.mcdonalds.de/nachhaltigkeit) verfügbar. Hier kann auch der Nachhaltigkeitsbericht sowie eine ergänzende Daten und Fakten-Beilage heruntergeladen werden. Außerdem informiert McDonald‘s auf dem Nachhaltigkeitsblog „Change-M" (www.change-m.de) regelmäßig über weitere Fortschritte und lädt Interessierte zum Dialog ein.
Weiterlesen Weniger anzeigen

20170726_PM_Dustin_Global_Delivery-Day

  • start video
Der Nachbar von Jérôme Boateng – McDonald's Deutschland präsentiert Webserie „Wie geil ist Dustin?!"
Wer kennt den Nachbarn von Jérôme Boateng? Niemand - zumindest bisher. McDonald's Deutschland ändert das jetzt mit seiner neuen Webserie „Wie geil ist Dustin?!". Anlass ist der globale „Tag des Lieferservices von McDonald's".
Vor einem Jahr hat ganz Deutschland darüber diskutiert, wer der Nachbar von Jérôme Boateng sein möchte. Den tatsächlichen Nachbarn hat aber niemand kennengelernt. McDonald's Deutschland stellt ihn jetzt vor. Es ist Dustin, 19 Jahre, gerade in die große Stadt gezogen und hier angekommen, um Spaß zu haben und neue Dinge zu erleben. Gleich zu Beginn findet er heraus, dass er Tür an Tür mit Deutschlands Fußballer des Jahres 2016 und McDonald's-Markenbotschafter Jérôme Boateng wohnt. Von dem Zeitpunkt an ändert sich alles. Die wilde Achterbahnfahrt, die ihm ab diesem Zeitpunkt widerfährt, zeigt McDonald's Deutschland in seiner neuen Serie „Wie geil ist Dustin?!".

McDonald's-Markenbotschafter Jérôme Boateng in exklusiver Webserie
In vier kurzen Episoden wird die (fiktive) Geschichte der ungewöhnlichen Nachbarschaft von Lifestyle-Ikone Jérôme Boateng und Dustin erzählt. Zusätzlich zu den Episoden wird es umfangreiches Bonus-Material, wie ein Interview mit Jérôme Boateng, das „Making of" und weitere Inhalte als Hintergrund geben. Die Serie wurde exklusiv für das Social Web produziert und wird ausschließlich auf dem YouTube-Kanal von McDonald's Deutschland veröffentlicht. Konzipiert und produziert wurde „Wie geil ist Dustin?!" von der lucky7even Entertainment GmbH und L7Berlin. Managementagentur von Jérôme Boateng ist SAM Sports. Veröffentlichungsdatum der Serie ist der 26.07.2017, dies ist zugleich der Tag, an dem McDonald's weltweit seinen neuen Lieferservice feiert:

www.youtube.com/playlist?list=PLYL69Loq3crwT3yLoRPrc-CfvxC9BWpDf

Globaler Tag des Lieferservices von McDonald‘s
Der Lieferservice von McDonald's spielt neben Jérôme Boateng und Dustin die Hauptrolle in der neuen Webserie „Wie geil ist Dustin?!". Am 26.07.2017 wird das Engagement in diesem Bereich global gefeiert, vor allem in den sozialen Netzwerken. Unter dem Hashtag #McDelivery finden sich viele spannende Geschichten rund um das neue weltweite Angebot von McDonald's. McDonald's Fans in Deutschland können sich ihre Lieblingsburger bereits seit einigen Monaten über www.foodora.de, www.lieferheld.de oder www.pizza.de bestellen. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform foodora. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, kann man auf www.McDelivery.de prüfen. McDonald's Deutschland weitet über das Jahr 2017 hinweg gemeinsam mit dem nationalen Logistikpartner foodora kontinuierlich sein Liefergebiet aus. Der Service ist aktuell bundesweit in 25 Städten und in über 100 Restaurants verfügbar. Bis Ende des Jahres 2017 sollen mindestens 200 McDonald's Restaurants Big Mac & Co. zu den Gästen bringen.

www.McDelivery.de
www.foodora.de
www.lieferheld.de
www.pizza.de
Weiterlesen Weniger anzeigen

170714_PM_Tarifabschluss

McDonald's Deutschland begrüßt Tarifabschluss in der Systemgastronomie
Das erfolgreiche Schlichtungsverfahren im Rahmen der Tarifverhandlungen in der Systemgastronomie schafft wertvolle Planungssicherheit. Insbesondere Auszubildende profitieren von dem neuen Abschluss.

McDonald's Deutschland begrüßt den Tarifabschluss, den der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in der gestrigen Nacht erzielen konnten. Der neue Tarifvertrag schafft die Grundlage, auf der die rund 58.000 Beschäftigten bei McDonald's in Deutschland weiterhin fair und gerecht entlohnt werden. Zudem bietet er aufgrund der langen Laufzeit (bis Ende 2019) wertvolle Planungssicherheit für die kommenden Jahre. McDonald's Deutschland dankt dem BdS für die erfolgreich geführten Verhandlungen.

„Das Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft ist seit Jahren fester Bestandteil unseres Erfolges. Der neue Tarifvertrag schafft hier wichtige Kontinuität. Ganz besonders freut uns, dass dieser Abschluss insbesondere für Auszubildende ein attraktives Angebot beinhaltet." so Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher McDonald's Deutschland.

McDonald's als Chancengeber
McDonald's und seine Franchise-Nehmer bilden aktuell rund 1.500 jungen Menschen aus. Die Übernahmequote liegt bei 79%. Zudem bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten.
Bereits seit 2007 werden die Mitarbeiter nach geltendem Tarifvertrag bezahlt. Darüber hinaus erhalten sie abhängig von der Betriebszugehörigkeit Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, eine Jahressonderzuwendung oder Nachtzuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

20170621_McDelivery_Erweiterung

McDonald's Lieferservice expandiert weiter
McDonald's Fans können ab sofort auch auf der Online-Bestellplattform pizza.de den McDonald's Lieferservice in Anspruch nehmen. Außerdem erweitert McDonald's sein Liefergebiet u.a. um die Städte Augsburg, Bielefeld, Braunschweig, Dortmund, Mönchengladbach und Osnabrück.

Die Resonanz auf die Einführung des Lieferservices von McDonald's ist weiterhin äußerst positiv. Durch dieses Gästefeedback bestärkt weitet McDonald's Deutschland die Online-Präsenz seines Lieferservices weiter kontinuierlich aus. So können Fans ab sofort auch via www.pizza.de Big Mac & Co. bestellen. Zusätzlich besteht bereits die Möglichkeit über www.lieferheld.de und www.foodora.de zu ordern. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform weiterhin foodora. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, lässt sich auf www.McDelivery.de prüfen.

 

Kontinuierliche Erweiterung des Liefergebiets
Neben der Online-Präsenz erweitert McDonald's gemeinsam mit seinem Logistikpartner foodora das Gebiet seines Lieferservices kontinuierlich. Bis Ende Juni werden auch McDonald's Restaurants in Augsburg, Bielefeld, Braunschweig, Dortmund, Mönchengladbach und Osnabrück den Lieferservice über foodora anbieten. Mit den neu hinzugekommen Städten ist der Service bundesweit in 25 Städten und über 100 Restaurants verfügbar. Des Weiteren werden ebenso die Liefergebiete in bereits erschlossenen Städten erweitert, so aktuell in Berlin und Hamburg. Bis Ende des Jahres 2017 sollen mindestens 200 McDonald's Restaurants Big Mac & Co. zu den Fans bringen.
 
Weiterlesen Weniger anzeigen

20170608_Stellungnahme_zu_Bild_Ariktel_v.6.6.2017

Stellungnahme zu Artikel auf Bild.de vom 06.06.2017

Einige der Punkte in dem Artikel auf Bild.de beziehen sich speziell auf den US-Markt, zu dem wir uns als McDonald's Deutschland nicht äußern können. Aber so viel sei gesagt: Von etwas wie „Chicken-Cricket" hören wir das erste Mal. Der sorgsame Umgang mit Rohstoffen und Produkten steht für unsere Mitarbeiter und für uns als Unternehmen absolut im Fokus, daher werden beispielsweise Essensreste bei uns nicht einfach weggeworfen. In Biogasanlagen wird daraus Wärme und Strom erzeugt – nur eines der vielen Beispiele für nachhaltiges Handeln bei McDonald's.

Rund um McDonald's gibt es immer wieder Gerüchte, Geschichten und Mythen, die von einem zum nächsten wandern und am Ende als vermeintliche Fakten in Umlauf gelangen. Genau dieses Thema Mythen greifen wir übrigens auch in unserer derzeitigen Kampagne „Die Wahrheit über McDonald's" auf. Auf der Seite http://www.mcdonalds.de/wahrheit liefern wir gebündelt Fakten und Hintergründe zur McDonald's Welt und spezifischen Produkten.

Hier noch ein paar tatsächliche und teils kuriose Fakten zu McDonald's.
 

1. Warum wir unsere Burger auf dem Kopf garnieren Wir garnieren die meisten Burger verkehrt herum. Und das hat einen ganz einfachen Grund: Kleinere Zutaten wie geschnittener Salat oder Zwiebelstücke liegen meist oben auf dem Burger. Garniert man das Produkt dann verkehrt herum, fallen diese Zutaten nicht so leicht heraus, wie wenn wir sie auf dem Patty garnieren würden. Auf dem Kopf garniert, "fixiert" das Patty im Grunde also die anderen Zutaten.
 

2. Spickzettel erlaubt Ein Hamburger Royal Käse muss überall muss gleich schmecken. Für jedes Produkt, egal ob Standard- oder zeitlich begrenztes Aktionsprodukt, gelten deutschlandweit einheitliche Rezepturen. Für manche Produkte gelten sie sogar weltweit. „Baupläne", so genannte Piktogramme, für jedes Gericht helfen unseren Mitarbeitern, nichts zu vergessen und die vorgegebenen Zubereitungsschritte zu befolgen.
 

3. Burger braten ohne Zusätze Auf unseren Kontaktgrills braten wir die Rindfleisch-Patties für die Burger nur im eigenen Fett. Auch unsere Schweinefleisch-Patties für den McRib und das Sausage-Patty für die McMuffin landen auf dem Kontaktgrill. Vor jedem Wechsel der Fleischsorte wird der Grill gereinigt.
 

4. Warum ein Burger für Katholiken erfunden werden musste In Amerika wollten Katholiken auch am Freitag nicht auf McD-Besuch verzichten. Deshalb hat sich Lou Groen 1962 in Cincinnati einen Fisch Burger ausgedacht. Die Geburtsstunde des Filet-o-Fish. Seit 1973 ist der Filet-o-Fish (damals noch unter Fisch Mäc bekannt) im deutschen Standardsortiment zu finden. Unser Fisch ist übrigens aus zertifiziert nachhaltiger Fischerei (MSC).
 

5. Pommes bei McDonald's sind in jeder Hinsicht Fast Food Die Pommes Frites für McDonald's werden aus der ganzen Kartoffel geschnitten. Hierfür werden die Kartoffeln mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 km/h durch einen Messerblock geschossen.
 

6. Der Big Tasty ist eine Ausnahme Der Big Tasty Bacon ist einer der wenigen Promotion-Burger, dem die Ehre zu Teil wurde auf vielfachen Gästewunsch (2016) ins Standardprogramm übernommen zu werden.
 

7. Mehr als nur ein Bauchgefühl Ob eine Zutat frisch ist, entscheiden wir nicht nur nach Gefühl. Natürlich gibt es auch dafür Regeln. So ist genau festgelegt, wie lange und bei welcher Temperatur beispielsweise der Eisbergsalat für den McChicken Classic höchstens gelagert und verwendet werden darf.
 

8. Qualität, Service & Sauberkeit Für alle Arbeitsschritte in unseren Restaurants gelten strenge Qualitäts-, Service- und Sauberkeitsstandards. Unsere Field & Operations Consultants besuchen jedes Restaurant mindestens sechsmal pro Jahr, um die Einhaltung dieser Standards zu überprüfen.
 

9. Warum Vertrauen gut und Kontrolle besser ist Speziell ausgebildete Mitarbeiter bewerten regelmäßig die Qualität von Brötchen, Fleisch, Pommes Frites und Salat in allen Restaurants – von der Lagerung bis hin zum fertigen Produkt.
 

10. Augenblick Mal Mit unserer Service-Initiative „Augenblick Mal" haben wir 2015 begonnen, den Service-Gedanken bei unseren Mitarbeitern in unseren Restaurants zu verankern. Das Credo: sich für den Gast Zeit zu nehmen, d.h. einen persönlichen, freundlichen und herzlichen Service zu bieten. Werte und damit verbundene Übungen im Restaurant sollen die Mitarbeiter dabei unterstützen. Einer der sechs Werte hat bspw. folgenden Leitsatz: „Ich mache meinen Gästen eine Freude wann immer es geht". AUGENBLICK MAL ist ein gemeinsames Projekt von Restaurantmitarbeitern, Franchise-Nehmern und der Trainingsabteilung.
 

11. Eigenkreationen ausdrücklich erwünscht Seit Mai 2017 kann neben Klassikern wie Big Mac oder Royal TS auch der beliebte Big Tasty Bacon angepasst werden – z. B. mit Extra-Sauce oder Ei und Bacon.
 

12. Fische gehören bei uns in andere Becken als Hühnchen Der achtsame Umgang mit Lebensmitteln erfordert Know-how – und die richtigen Geräte. So gibt es in jedem Restaurant nicht nur eine, sondern zwei Fritteuse-Einheiten mit klar getrennten Becken. Tierische und vegetarische Produkte frittieren wir räumlich getrennt voneinander. Und auch die Fisch-Patties für unseren Filet-o-Fish und die Chicken-Patties brutzeln in eigenen Becken. Und damit panierte Patties lecker kross aus der Fritteuse kommen, prüfen wir regelmäßig das Öl.
 

13. 100% Ökostrom und Biogasanlagen Unsere Restaurants in Deutschland werden zu 100% mit Ökostrom betrieben. Das ist gut für den Schutz unseres Klimas. Wir arbeiten dennoch weiter daran, den Energieverbrauch unserer Restaurants durch den Einsatz neuester Technik zu reduzieren. Der Großteil unseres Klimafußabdrucks entsteht jedoch bei der landwirtschaftlichen Herstellung unserer Rohwaren. Deshalb versuchen wir mit unseren Lieferanten und weiteren Partnern, Emissionen ganz am Anfang in unserer Wertschöpfungskette zu senken. Aus den rund 13.800 Tonnen Speiseresten entsteht übrigens über Biogasanlagen Wärme und Strom.
 

14. Vielfalt als Chance McDonald's ermöglicht seinen Mitarbeitern als Arbeitgeber eine große Vielfalt an Chancen. Wir bieten Ausbildungsoptionen für jeden Schulabschluss mit einer Übernahmequote von rund 75 Prozent. In Zeiten des Fachkräftemangels setzen wir dabei auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung und unsere vielfältigen Ausbildungswege stellen dabei nicht nur einen guten Berufseinstieg dar, sie bieten auch die Chance, sich zur zukünftigen Führungskraft weiter zu entwickeln. In den rd. 1470 McDonald's Restaurants in Deutschland gibt es derzeit 1350 Auszubildende insgesamt. Im Jahr 2016 hatten wir rd. 680 Ausbildungsstarter und fast 400 erfolgreiche Abschlüsse.
 

15. Bei uns arbeiten Menschen aus rd. 125 Nationen friedlich miteinander Bei McDonald's Deutschland sind nicht nur die Karrierechancen vielfältig: Menschen aus 125 Nationen arbeiten jeden Tag zusammen und bereiten unseren Gästen besondere Momente. Wir beschäftigen mehr als 850 Menschen mit Schwerbehinderung. Bei all unseren Mitarbeitern setzen wir – ganz unabhängig von Herkunft, Alter oder Bildungsweg – auf Persönlichkeitsbildung, fachliche Qualifizierung und die Vermittlung von Schlüssel- und Sozialkompetenzen.

Weiterlesen Weniger anzeigen

20170515_PM_RDZ

McDonald's Restaurant der Zukunft: Ab sofort Burger bereits am Morgen und den Frühstücksklassiker McMuffin Bacon & Egg den ganzen Tag
Im Zuge der Ausweitung des Konzepts Restaurant der Zukunft entwickelt McDonald's Deutschland sein Produktangebot in allen Aspekten kontinuierlich weiter. Dabei immer im Zentrum – der Wunsch der Gäste. In dem Zusammenhang werden bisher bestehende Grenzen aufgebrochen und neu definiert. So sind im Restaurant der Zukunft ab sofort ausgewählte Burger und ein Frühstücksprodukt den ganzen Tag erhältlich.

Durch das neue Küchensystem im McDonald's Restaurant der Zukunft ist es jetzt leichter möglich bisher bestehende Grenzen aufzubrechen. McDonald's Fans können hier ab sofort alle „Basics"-Produkte wie beispielsweise den Cheeseburger auch zur Frühstückszeit bestellen. „Damit wird ein lang erwarteter Gästewunsch umgesetzt, der in der Vergangenheit immer wieder an uns herangetragen wurde. Wir beweisen einmal mehr, dass wir unseren Gästen wirklich zuhören und ihnen geben, was sie wirklich wollen.", so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald's Deutschland. Außerdem wird das beliebte Frühstücksprodukt, der McMuffin Bacon & Egg, in das „Basics"-Angebot mit aufgenommen und ist somit in den Restaurants der Zukunft ebenfalls den ganzen Tag erhältlich. Damit definiert McDonald's Deutschland sein Produktangebot in allen Aspekten neu.

 

Neuer Gourmet-Burger und mehr Individualisierungsmöglichkeit

Ein aktueller Food-Trend wird bei der Gourmet-Linie THE SIGNATURE COLLECTION aufgegriffen. So wird der neue Burger „Bacon & Egg" zusätzlich zu dem extra dicken Patty aus Rindfleisch, das zu 100 % aus Deutschland kommt, mit einem frisch zubereiteten Spiegelei nach McDonald's Art garniert. Dieses so genannte Round Egg findet sich ab sofort auch als zusätzliche Wahl-Zutat für die Individualisierungsplattform „Mc YOUR OWN" wieder. Neben Klassikern wie Big Mac oder Royal TS kann hier jetzt auch der beliebte Big Tasty Bacon angepasst werden – z. B. mit Extra-Sauce oder Ei und Bacon.

 

Hintergrund: McDonald's Restaurant der Zukunft

Im vergangenen Jahr hat McDonald's Deutschland mit dem flächendeckenden Umbau seiner Restaurants begonnen. Bis Ende 2019 wird die Mehrzahl der Restaurants in Deutschland umgerüstet sein. Als Vorbild dient der Flagship-Store im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens, mit dem das Konzept zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Zu dem Konzept Restaurant der Zukunft gehören neben einem modernen Design, zusätzlichen Spielmöglichkeiten für Kinder und digitaler Angebote auch ein überarbeitetes Küchen- und Bestellsystem sowie der Tischservice. Aktuell sind bundesweit bereits über 300 Restaurants entsprechend umgerüstet, bis Ende 2017 sollen es mehr als 550 Restaurants sein.

Weiterlesen Weniger anzeigen

20170512_PM_Szechuan_Sauce

Social Media Hype um Szechuan teriyaki Sauce – McDonald's Deutschland verlost exklusive und limitierte Auflage
McDonald's Deutschland erhört den Wunsch der Community und verlost heute auf Facebook zehn Flaschen der berühmten Szechuan teriyaki Sauce. Außerdem gibt es ab kommender Woche zum McMenü eine von fünf beliebten original McDonald's-Saucen in der 140 ml Flasche für daheim.

Der Social Media Hype um die Szechuan teriyaki Sauce ging um die Welt. Obwohl diese Sauce hierzulande nie auf der Speisekarte stand, forderte die Community in den sozialen Medien auch hier die Aufnahme ins Produktangebot. McDonald's Deutschland hat diesen Wunsch jetzt aufgegriffen, das Rezept der Sauce im Heimatmarkt, der USA, angefragt und von seinem Saucenhersteller Develey in streng limitierter Auflage produzieren lassen. Kaufen können die Fans diese Sauce allerdings nicht. Die 250 ml Flaschen werden ausschließlich auf der Facebook-Fanpage des Unternehmens verlost. Um eines der zehn begehrten Exemplare zu ergattern, müssen die Fans einen sehr guten Grund angeben, warum ausgerechnet sie diese Sauce unbedingt brauchen.

 

Saucen als Gratis-Beigabe im McMenü

Die Verlosung stellt pünktlich zum Beginn der Grillsaison den Auftakt der neuen original McDonald's Saucen-Promotion dar, die am kommenden Montag startet. Bis voraussichtlich 04.06.2017 oder so lange der Vorrat reicht bekommt jeder Gast gratis zu seinem McMenü erstmals eine von fünf beliebten original McDonald's-Saucen, abgefüllt in 140 ml Flaschen (nicht zum McMenü Small). Hierbei kann er wählen zwischen Steakhouse-, McRib-, Curry-, Süß-Sauer- oder 1955-Sauce. Das gab es so noch nie. „Wir wissen, dass unsere Saucen bei unseren Gästen sehr beliebt sind. Deshalb freut es mich besonders, dass wir ihnen unsere Saucenvielfalt jetzt auch exklusiv als Beigabe im McMenü anbieten.", so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald's Deutschland.

 

Qualität von Develey

Der langjährige Partner für Saucen, Develey, ist ein wichtiger Bestandteil der McDonald's Qualitätskette. Das bayerische Unternehmen mit Sitz in Unterhaching bei München beliefert McDonald's Deutschland bereits seit 1971 mit Saucen und Dips. Einige davon, wie beispielsweise die Sauce des Big Tasty Bacon oder McRib, haben zwischenzeitlich Kultstatus erreicht. "McDonald's ist ein Kunde mit Handschlagqualität – und das seit der ersten Stunde", betont Michael Durach, Geschäftsführer von Develey. Was die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Detail ausmacht, zeigt McDonald's auch in einem Lieferantenportrait über den Saucenhersteller, das auf der Seite www.mcdonalds.de/wahrheit veröffentlicht ist. Hier finden interessierte Verbraucher sämtliche Hintergrundinformationen zur Herstellung, Verarbeitung und Zubereitung der McDonald's Produkte.

 

www.mcdonalds.de/wahrheit

https://youtu.be/I8k7sIYMhy4

Weiterlesen Weniger anzeigen

20170510_PM_Lieferservice

McDonald's Fans können ab sofort auch auf Lieferheld.de bestellen
McDonald's Deutschland erweitert die Präsenz seines Lieferservices und nimmt ab sofort Lieferheld.de als Bestellplattform mit auf. Die Auslieferung von Big Mac & Co. übernimmt hierbei weiterhin der nationale Lieferpartner foodora – unabhängig davon, auf welcher Plattform der Gast bestellt. Zusätzlich wird das Liefergebiet kontinuierlich ausgeweitet.

Mit der Einführung des Lieferservices ist McDonald's Deutschland einem großen Gästewunsch nachgekommen. Wenn sie sich im Liefergebiet befinden, bekommen McDonald‘s Fans ihre Burger dorthin gebracht, wo sie gerade sind. Bestellen können sie zusätzlich zu www.foodora.de auch über www.lieferheld.de sowie über die entsprechenden Apps. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform weiterhin foodora. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, lässt sich auf www.McDelivery.de prüfen. Der Mindestbestellwert liegt auf beiden Plattformen bei 15 Euro.

Ausweitung des Liefergebiets
Das McDonald's Liefergebiet wird über das Jahr 2017 hinweg kontinuierlich ausgeweitet. Aktuell ist der McDonald's Lieferservice mit den vier neu hinzugekommenen Städten Dresden, Leipzig, Münster und Stuttgart in 19 Städten und rund 100 Restaurants verfügbar. Dabei liegt das Liefergebiet in dem Areal, in dem foodora in der jeweiligen Stadt aktiv ist. Bis Ende des Jahres 2017 sollen mindestens 200 McDonald's Restaurants in mehr als 20 Städten Big Mac & Co. zu den Fans bringen.

www.McDelivery.de

www.foodora.de

www.lieferheld.de

Weiterlesen Weniger anzeigen