Startseite Presse

PRESSEMITTEILUNG

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen und Statements zu aktuellen Themen rund um McDonald's. Über die Eingabe eines Suchbegriffs können Sie sowohl nach Artikeln suchen, als auch über unsere Filterfunktion Artikel nach Themengebieten und Aktualität filtern.

Icon

Filtern:

20181017_PM_Herbstkalender

28 Tage, 28 Überraschungen: McDonald's Deutschland belohnt seine App User erneut mit exklusiven Angeboten
McFlurry für einen Euro, 9 Chicken McNuggets für einen Euro fünfzig, gratis Pommes-Handschuhe und vieles mehr. In der im Februar gestarteten McDonald's App gibt es ab morgen zum zweiten Mal einen Monat lang jeden Tag attraktive Angebote.

Nach dem großen Erfolg des "Osterkalenders", der die Einführung der McDonald's App im Frühjahr dieses Jahres gefeiert hat, setzt McDonald's Deutschland noch einen drauf und feiert auch den Herbst mit besonderen Angebot-Highlights. Unter dem Slogan „28 Tage, 28 Überraschungen" startet ab morgen deutschlandweit der große „Herbstkalender". Jeden Tag wartet auf die App User ein ganz besonderes Angebot. Neben McFlurry, Chicken McNuggets und Co. zu attraktiven Preisen, gibt es auch exklusive Non-Food Artikel wie zum Beispiel Pommes Socken und Handschuhe. Die Coupons können ganz einfach an der Kasse, im McDrive oder an den Bestellterminals in den Restaurants eingelöst werden.

 

McDonald's App:

https://itunes.apple.com/de/app/mcdonalds-germany/id524943492

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mcdonalds.mcdonaldsinfoapp

 

Weiterlesen Weniger anzeigen

20181004_PM_Ray_Kroc_Tag

Vom Tablet zum Tablett – Ray-Kroc-Tag bei McDonald's
Theorie trifft auf Praxis: Am 5. Oktober helfen alle Verwaltungsmitarbeiter von McDonald's Deutschland für einen Tag in den Restaurants aus.

Wer am 5. Oktober einen Termin in der Unternehmenszentrale von McDonald's Deutschland plant, sollte am besten umdisponieren. Denn an diesem Tag wird die gesamte Verwaltung die Schreibtische verlassen und die Kollegen in den Restaurants im Service unterstützen. Beim sogenannten Ray-Kroc-Tag, der  international als „Founder's Day" bekannt ist, sind Mitarbeiter aus allen Abteilungen des Hauptservice-Centers in München dabei – vom Auszubildenden bis zum Vorstand. Der Ray-Kroc-Tag findet in diesem Jahr weltweit am 5. Oktober, dem Geburtstag von McDonald's-Gründer Ray Kroc, statt. Das Ziel der Aktion: die Verbindung zwischen den Verwaltungsmitarbeitern und ihren Kollegen in den Restaurants und damit natürlich auch zu den Gästen zu stärken. Teamwork hat bei McDonald's Tradition: „Niemand von uns ist alleine so gut, wie wir alle zusammen" – mit diesem Satz brachte Ray Kroc den Anspruch und die Philosophie des Unternehmens auf den Punkt.

 

Das McTeam gibt alles für den Gast

 

„Mit dem Ray-Kroc-Tag verbinden wir eine klare Botschaft: Erfolg kann man nur gemeinsam erreichen", erläutert Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald's Deutschland, die Hintergründe der Aktion. „Bei McDonald's arbeiten darum alle Mitarbeiter als ein Team zusammen, egal ob sie in einem unserer knapp 1.500 Restaurants am Grill stehen oder in unserer Unternehmenszentrale in der IT-Abteilung tätig sind. Denn letztlich haben wir alle ein gemeinsames Ziel: unseren Gästen ein optimales Serviceerlebnis zu ermöglichen – und dies an jedem Tag und in jedem Restaurant." Mit anderen Worten: Der Ray-Kroc-Tag stärkt den Teamgeist, fördert das Verständnis für die Anforderungen des Restaurantalltags und gibt den Mitarbeitern des Hauptservice-Centers zudem hilfreiche Einblicke, inwiefern sich
z.B. neue Konzepte in der Restaurantpraxis anfühlen – etwa im Bereich Digitalisierung oder Individualisierung.

 

Der direkte Austausch zwischen Restaurant- und Verwaltungsmitarbeitern eröffnet auch völlig neue Perspektiven und kann frische Impulse geben. Einen ersten Eindruck geben die „15 Dinge, die McDonald's Mitarbeitern ihren Gästen empfehlen." Hier zeigen die Restaurantmitarbeiter, welche Produktvariationen sie selbst am liebsten mögen und nicht nur den Gästen, sondern auch den Mitarbeitern der Hauptverwaltung ans Herz legen.

 

Auch auf den Social-Media-Kanälen wird McDonald's am Ray-Kroc-Tag einige besondere Einblicke geben. So wird der Moderator Simon Gosejohann die Gunst der Stunde nutzen und die verlassene Verwaltung vorübergehend übernehmen und anschließend den Vorständen im Restaurant einen Besuch abstatten. Was er hierbei erlebt, kann man auf Instagram und Facebook verfolgen.

 

Neue Servicewelt in den Restaurants der Zukunft

 

Bis Ende 2019 sollen fast alle Restaurants in Deutschland auf das neue Konzept Restaurant der Zukunft umgerüstet sein. Hierzu gehören neben einem modernen Design, zusätzlichen Spielmöglichkeiten für Kinder und digitalen Angeboten vor allem auch ein optimiertes Küchen- und Bestellsystem. Dadurch können die Gäste viele Produkte individuell nach ihrem Geschmack anpassen und sich diese sogar an den Tisch bringen lassen. Vor diesem Hintergrund liegt beim diesjährigen Ray-Kroc-Tag ein spezieller Fokus der Verwaltungsmitarbeiter darauf, diese neue Servicewelt den Gästen näher zu bringen.

 

McDonald's Deutschland Facebook Kanal: www.facebook.com/mcd

McDonald's Deutschland Instagram Kanal: www.instagram.com/mcdonaldsde

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180822_PM_Chancen_und_Potenziale_Ausbildung_McDonalds

Chancen geben und Potenziale nutzen: McDonald's Deutschland stärkt Ausbildungsbereich
McDonald's möchte seine Aus- und Weiterbildungsangebote für junge Menschen künftig attraktiver machen. Dazu stärkt das Unternehmen seinen Ausbildungsbereich in Deutschland, aber auch weltweit.
Junge Menschen bei ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung zu unterstützen, hat bei McDonald's Deutschland eine lange Tradition. In den letzten Jahrzehnten hat das Unternehmen seine Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten dabei immer wieder neu justiert und an das gesellschaftliche Umfeld und die veränderten Anforderungen der jeweiligen Generation angepasst. „Was früher eine Herausforderung war, ist heute eine Herkulesaufgabe. Der angespannte Arbeitsmarkt, die Digitalisierung und die gestiegenen Erwartungen der jungen Menschen verlangen von uns die fortlaufende Optimierung unserer Prozesse. Deshalb arbeiten wir verstärkt daran, den Ausbildungsbereich mit seinen bestehenden Angeboten attraktiver zu machen", sagt Sandra Mühlhause, Personalvorstand von McDonald‘s Deutschland.

Aus diesem Grund hat McDonald's Deutschland gemeinsam mit der staatlichen Studienakademie Plauen und dem Bundesverband für Systemgastronomie den betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiengang „Systemgastronomie-Management" entwickelt. Er bereitet Studierende gezielt auf die Arbeit im Restaurant-Management vor und startet zum Wintersemester am 1. Oktober 2018.

 

Beste Chancen für die Generation Z

Als Deutschlands größter Arbeitgeber und Ausbilder in der Gastronomie sucht McDonald‘s fortlaufend junge Talente und bietet neben dem dualen Studium (seit 2008) mit „Fachmann/-frau für Systemgastronomie" (seit 1998) und „Fachkraft für Gastgewerbe" (seit 2009) zwei klassische Ausbildungsberufe an. Mit gezielter Förderung, konsequenter Weiterbildung und zahlreichen Kooperationen sorgt McDonald's dafür, dass auch Flüchtlinge, junge Menschen mit unterschiedlichen Bildungsbiografien und Menschen mit Handicaps einen Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt finden – und dort ihren Weg machen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen in Deutschland rund 60.000 Mitarbeiter aus 121 Nationen, darunter rund 1.400 Auszubildende und mehr als 100 duale Studenten. Die Übernahmequote liegt mit derzeit 74 Prozent über dem Industriedurchschnitt.

 

Weltweite Initiative für eine starke Ausbildung

Der Blick über den nationalen Tellerrand hinaus zeigt, dass die Gewinnung junger Menschen für den Arbeitsmarkt auch weltweit eine große Herausforderung darstellt. Während hierzulande jedoch eher die Nachfrage als Problemfeld gilt, mangelt es in vielen anderen Ländern vor allem am Angebot an Ausbildungsplätzen. McDonald's möchte diesem Problem entgegenwirken und startet hierzu eine globale Initiative, die mehr Jugendlichen den beruflichen Ein- und Aufstieg ermöglicht.  Allein in Europa hat sich das Unternehmen freiwillig verpflichtet, bis zum Jahr 2025 insgesamt rund 43.000 Ausbildungsplätze in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Italien und der Schweiz anzubieten. Zudem tritt McDonald's der Europäischen Ausbildungsallianz (EAfA) bei, der namhafte Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft angehören. Das Ziel ist es eine nachhaltige Ausbildung und Beschäftigung junger Menschen zu fördern und langfristig sicher zu stellen.

 

Globales Engagement für Mensch und Umwelt

Die Initiative zur Förderung von Ausbildung und Jugendbeschäftigung ist nur eines von mehreren ambitionierten Vorhaben, auf das sich McDonald's freiwillig verpflichtet hat. Unter dem global eingesetzten Hashtag „#Scaleforgood" macht das Unternehmen in den sozialen Netzwerken deutlich, dass es seine eigene Größe („Scale") nutzen will, um das Richtige („Good") zu tun – für Gesellschaft und Umwelt.

 

Mehr Informationen zum Thema unter:

https://karriere.mcdonalds.de/ausbildung.html

https://karriere.mcdonalds.de/duales-studium.html

https://www.youtube.com/watch?v=pzb8OEeuxss

http://www.mcdonalds.de/qualitaet/scale_for_good
Weiterlesen Weniger anzeigen

20180806_Nachhaltigkeitsbericht_2018

McDonald's legt 32 Millionen Autos still
Was hinter dieser Botschaft steckt, erklärt das Unternehmen in seinem achten Nachhaltigkeitsbericht.
Wussten Sie, dass McDonald's einer der größten Salatverkäufer Deutschlands ist? Oder dass das Unternehmen bis 2030 weltweit so viel CO2 einspart, wie 32 Millionen Autos innerhalb eines Jahres ausstoßen?

In seinem bereits achten Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert McDonald's Deutschland die Daten, Fakten und Fortschritte im Hinblick auf die Herkunft der Rohwaren, die Gestaltung der Lieferkette oder ein nachhaltiges Energie- und Verpackungsmanagement für das Geschäftsjahr 2017. Die Aufmachung des Berichts ist dabei an die diesjährige Kampagne „365 Gründe für McDonald's" angelehnt, mit der das Unternehmen auf seinen Social Media Kanälen jeden Tag einen guten Grund für einen Besuch bei McDonald's präsentiert. Jedes Kapitel wird dabei mit einem dieser Gründe eröffnet und dieser genauer erläutert.

 

Ambitionierte Nachhaltigkeitsziele für McDonald's weltweit

Eine zentrale Rolle spielt im aktuellen Bericht die globale Nachhaltigkeitsstrategie „Scale for Good", mit der sich McDonald's ambitionierte Ziele gesetzt hat. Weltweit will McDonald's beispielsweise bis 2030 in den Restaurants und Büros die CO2-Emissionen um 36 Prozent, in der Lieferkette um 31 Prozent pro Tonne Produkt senken. Das entspricht einer Menge von 150 Millionen Tonnen CO2. Als erstes Restaurantunternehmen hat sich McDonald's damit ein wissenschaftlich fundiertes und von der Science Based Target Initative anerkanntes Ziel zur Reduzierung der CO2-Emissionen gesetzt. Im Verpackungsbereich sollen bis 2025 weltweit alle Verpackungen zu 100 Prozent aus recycelten, erneuerbaren oder zertifizierten Materialien bestehen und unsere Verkaufsverpackungen zu 100 Prozent recycelt werden.

 

Am deutschen Markt wurde schon viel erreicht  

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht zeigt auch, dass McDonald's Deutschland zur Erreichung dieser Ziele im eigenen Markt bereits große Fortschritte gemacht hat.

So verbrauchten die deutschen McDonald's Restaurants 2017 im Vergleich zu 2011 insgesamt 14 Prozent weniger Energie und seit 2014 wird in fast allen deutschen Restaurants 100 Prozent Ökostrom eingesetzt. Auch bei den Verpackungen konnte sich McDonald's in Deutschland schon erfolgreich an die globalen Ziele annähern: Der Großteil unserer Produktverpackungen besteht schon heute aus Papier, wobei wir nach Möglichkeit recyceltes Papier einsetzen. Das für unsere Verpackungen verwendete Frischfaserpapier  stammt seit 2015 ausschließlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

 

Schwerpunktthema Tierwohl: Freilandeier und Förderung von nachhaltigerer Rinderhaltung

Auch hinsichtlich der nachhaltigen Gestaltung der Lieferkette verzeichnete McDonald's hierzulande im vergangenen Jahr Fortschritte: Neben den Frühstücksprodukten, für die bereits seit 1999 ausschließlich Eier aus Freilandhaltung verwendet werden, wurde in diesem Jahr auch bei der Zubereitung der Dips und Saucen auf Freilandeier umgestellt.

Um eine nachhaltigere Rinderhaltung in Deutschland zu fördern, hat McDonald's das BEST Beef Programm, ein Bonussystem zur Belohnung guter Praktiken im Bereich Tierhaltung, im letzten Jahr auf 3.400 teilnehmende Landwirte ausgeweitet. Auch der Anteil des Rindfleisches aus Deutschland konnte 2017 noch weiter erhöht werden: 98 Prozent kommen aus Deutschland, die restlichen zwei Prozent aus anderen europäischen Ländern.

 

Umfassende Kommunikationskampagne

Begleitet wird die Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichts von einer aufmerksamkeitsstarken Kommunikationskampagne. Auf Out of Home-Flächen und in Printanzeigen werden verschiedene Fakten aus dem Bericht plakativ veröffentlicht. Darunter auch ein überdimensionales Poster in Berlin, auf dem die Botschaft zur CO2-Einsparung kommuniziert wird.

 

Über den Nachhaltigkeitsbericht 2017

Der Bericht greift auch in der Gestaltung die zentralen Themen des Nachhaltigkeitsengagements auf: So prägen Abbildungen von Produkten, Verpackungen und Geschirr den Look des Dokuments. Der „Nachhaltigkeitsbericht 2017 kompakt" wurde nach den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt. Die wesentlichen Kennzahlen im Bericht wurden von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft. Alle Details dazu sowie der ausführliche Nachhaltigkeitsbericht 2017 sind online unter www.mcdonalds.de/nachhaltigkeit verfügbar.  
Weiterlesen Weniger anzeigen

20180731_PM_Entscheidung_fuer_OMD

Entscheidung für OMD als Media-Agentur
McDonald's wird in Deutschland auch künftig von der OMD Germany im Hinblick auf Mediastrategien- und Maßnahmen beraten. Im Rahmen einer Ausschreibung hatte McDonald's Deutschland im Vorfeld auch andere Optionen geprüft. Der langjährige Partner hat im Zuge der Ausschreibung das schlüssigste Gesamtkonzept präsentiert und sich damit letztlich auch gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

„Effiziente Gästeansprache auf allen relevanten Kanälen und das in einem immer härteren Wettbewerbsumfeld – das ist für uns der Schlüssel zum Erfolg und gleichzeitig unsere zentrale Herausforderung. Wir wollen dabei einen Partner an der Seite haben, der uns fordert und mit uns gemeinsam kontinuierlich nach innovativen Lösungen strebt. Stetige und konstante Weiterentwicklung ist uns dabei wichtiger als das Setzen von punktuellen Highlights. OMD hat dabei in der Ausschreibung mit einer exzellenten Kombination aus fundierter Analyse und nachhaltig abgeleiteter Strategie bewiesen, dass sie für uns auch in der Zukunft der richtige Partner sind. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit!", so Susan Schramm, Marketingvorstand von McDonald's Deutschland.

 

Die Ausschreibung in Deutschland ist Teil des weltweiten Media-Pitches von McDonald's Global. OMD Germany hat den Etat in Deutschland seit 14 Jahren inne. Über die Inhalte des neuen Vertrages haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Unterstützt wurde McDonald's Deutschland bei der Ausschreibung durch die Pitch-Agentur Ebiquity.

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180730_PM_Androide_Andi

Androiden in der Gastronomie? McDonald's Deutschland wagt ungewöhnliches Experiment
McDonald's rüstet seine Restaurants bundesweit nach dem Konzept Restaurant der Zukunft um. Dazu gehören auch neue digitale Bestellmöglichkeiten. Aber welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang zukünftig noch der Mensch? McDonald's Deutschland hat dazu ein kleines Experiment gewagt.

Die Digitalisierung ist ein wichtiges Element beim deutschlandweiten Umbau der McDonald's Restaurants. Deutlich mehr Technik hält dabei Einzug in die Stores. Eine Entwicklung, die aktuell natürlich nicht nur bei McDonald's, sondern in vielen anderen Branchen zunimmt.

 

Bei McDonald's wird dabei unter anderem die klassische Bestellung am Counter bei einem Mitarbeiter durch die Bestellmöglichkeit am digitalen Terminal erweitert. Braucht es also zukünftig den menschlichen Mitarbeiter nicht mehr? McDonald's hat diese Frage zum Anlass genommen und ein Experiment mit Augenzwinkern gewagt. Könnte ein Androide die menschliche Komponente im immer wichtiger werdenden Servicebereich komplett ersetzen? Service ist schließlich ein Schlüssel im Konzept Restaurant der Zukunft.

 

Andi, der Gastronomie-Androide

 

McDonald's zeigt in einem Video die echten Reaktionen von Menschen im Restaurant, eingefangen mit versteckten Kameras. Der Roboter ist natürlich ein menschlicher Schauspieler, der in die Rolle des Androiden Andi geschlüpft ist und den Gästen einige Geduld und Nerven abverlangte. Die Botschaft wird spätestens am Ende deutlich: Digitale Innovationen gehören genauso zu dem Konzept eines modernen McDonald's wie Empathie, soziales Verhalten und Menschlichkeit im Service. Genau deshalb braucht das Unternehmen – trotz all der Technik - auch in Zukunft viele „menschliche" Mitarbeiter. Konsequenterweise findet sich deshalb auch am Ende des Clips die Aufforderung zur Bewerbung.

 

Das Video wurde exklusiv für das Social Web produziert und wird auf dem YouTube- und Facebook-Kanal von McDonald's Deutschland veröffentlicht. Es wird gezielt für Recruiting eingesetzt. Konzipiert wurde der Clip von der Kommunikationsagentur Castenow Communications GmbH, Düsseldorf, produziert von Frische Brise Film GmbH, Köln. Begleitend findet eine Veröffentlichung auf allen Social Media-Kanälen von McDonald's Deutschland im Rahmen der Markenkampagne „365 Gründe für McDonald's" statt.

 

Hintergrund: Restaurant der Zukunft

 

Aktuell sind bundesweit bereits über 750 McDonald's Restaurants nach dem Konzept Restaurant der Zukunft umgebaut. Bis Ende 2019 wird die Mehrzahl der Restaurants in Deutschland umgerüstet sein. Zu dem Konzept gehören neben den digitalen Bestellterminals, der Möglichkeit zur Individualisierung der Produkte und dem neuen Tischservice auch ein überarbeitetes Küchen- und Bestellsystem, was die Zubereitung direkt nach Aufgabe der Bestellung ermöglicht.

 

Das Video auf YouTube: https://youtu.be/7dIRu6nOihI

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180718_PM_McDonald's McDelivery_Day

Die 90er sind zurück – McDonald's feiert seinen Lieferservice mit Retro-Modekollektion
Am 19. Juli 2018 findet der globale McDelivery Tag statt. McDonald's Deutschland überrascht hier seine Lieferservice-Gäste und verschenkt zu jeder Bestellung über www.mcdelivery.de ein Teil aus der so genannten „Throwback Collection".

McDonald's bringt mit der „Throwback Collection" einen Hauch der 90er Jahre zu seinen Fans nach Hause. So bekommen Gäste, die am 19. Juli – dem globalen McDelivery Tag – ihr Essen beim McDonald's Lieferservice bestellen, jeweils ein ausgewähltes Teil aus der Modekollektion als Geschenk mitgeliefert (so lange der Vorrat reicht). Die T-Shirts, Socken und Bauchtaschen erinnern in ihrem Design an die 90er Jahre und werden als Überraschung jeder Bestellung beigelegt. Dabei ist es egal, ob man sich sein Menü ins Büro oder zum Picknick an den See liefern lassen möchte. Wenn man sich im Liefergebiet befindet, bringt McDonald's in Deutschland gemeinsam mit seinem nationalen Lieferpartner foodora das Essen dorthin, wo man gerade ist.

 

Anlass für die Aktion ist der globale McDelivery Tag, an dem McDonald's weltweit gemeinsam seinen Lieferservice feiert, der momentan in beinahe 12.000 Restaurants in 61 Ländern erhältlich ist. Alle spannenden Geschichten rund um die weltweiten Aktionen an diesem Tag werden in den sozialen Medien unter dem Hashtag #McDelivery zusammengefasst und können dort verfolgt werden.

 

In Deutschland wird der globale Tag des Lieferservice auch als Grund im Rahmen der Markenkampagne „365 Gründe für McDonald's" zu sehen sein. Hierfür wurden die Fashion & Lifestyle Influencer Anika Teller, Jeremy Grube und Margarita Nigmatullin zu einem exklusiven Fotoshooting eingeladen, bei dem sie die modischen Teile der „Throwback Collection" präsentieren durften.

 

Alle Inhalte dazu finden sich hier:

Instagram Kanal McDondald's Deutschland: www.instagram.com/mcdonaldsde/

Instagram-Kanal Anika Teller: www.instagram.com/anikateller/

Instagram-Kanal Jeremy Grube: www.instagram.com/jeremygrube/

Instagram-Kanal Margarita Nigmatullin: www.instagram.com/maddy_nigmatullin/

 

Wer die komplette „Throwback Collection" haben möchte, kann am 20. Juli – am Tag nach dem globalen McDelivery Tag – auf der Facebook Fanpage von McDonald's Deutschland sein Glück versuchen. Hier werden vier komplette Sets der begehrten Kollektion bestehend aus T-Shirt, Sweatshirt, Jogginghose, Socken, Bauchtasche und Jeansjacke verlost. Somit haben auch McDonald's Fans, die sich noch nicht im Liefergebiet befinden, eine Chance, die gefragte Modekollektion im Stil der 90er zu erhalten.

 

Gewinnspiel:

Facebook Fanpage McDonald's Deutschland: www.facebook.com/mcd/

 

McDonald's Lieferservice in Deutschland

 

McDelivery gibt es in Deutschland bereits seit Anfang 2017. Bestellt werden kann auf den Plattformen www.foodora.de, www.lieferheld.de oder www.pizza.de. Die Auslieferung des Essens übernimmt dabei unabhängig von der gewählten Bestellplattform immer foodora. Ob man in den Genuss einer Belieferung kommt, kann man auf www.mcdelivery.de prüfen. Das Liefergebiet wird von McDonald's Deutschland gemeinsam mit dem nationalen Logistikpartner foodora kontinuierlich ausgeweitet. Der Service ist aktuell bundesweit in 37 Städten und in rund 190 McDonald's Restaurants verfügbar. Bis Ende des Jahres 2018 sollen insgesamt rund 200 Restaurants Big Mac & Co. zu den Gästen bringen.

 

McDonald's Lieferservice:

www.mcdelivery.de

www.foodora.de

www.lieferheld.de

www.pizza.de

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180713_PM_Finalkind_Fußballeskorte

Deutschland doch im WM-Finale – McDonald's erfüllt neunjährigem Fußball-Fan einen großen Traum
Auch wenn unsere Nationalmannschaft in dieser Fußballweltmeisterschaft ein frühes Aus ereilte: Ein Deutscher steht dennoch im Finale. McDonald's schickt den neunjährigen Felix Bumb mit der McDonald's Fußball Eskorte® zum großen Turnier-Highlight nach Russland.
Wenn am Sonntag rund eine Milliarde Menschen weltweit das Finalspiel der FIFA WM 2018TM verfolgen, dann hat er seinen großen Auftritt. Felix Bumb aus Schleswig-Holstein darf an der Hand eines Nationalspielers beim großen Finalspiel der diesjährigen Fußball-WM ins Luschniki-Stadion in Moskau einlaufen.

 

Bereits am Freitag reist er gemeinsam mit seinem Vater in die russische Hauptstadt und trifft dort die anderen 21 Finalkinder der McDonald's Fußball Eskorte®. Die Kinder aus insgesamt 22 Nationen eint eines: Die Liebe zum Fußball.

 

Vier aufregende Tage in der russischen Hauptstadt erwarten den Neunjährigen, der in seiner Freizeit gerne mit den Kindern in der Nachbarschaft Fußball spielt. Für Felix erfüllt sich mit seiner Teilnahme ein großer Traum – auch wenn er aufgrund des Ausscheidens der deutschen Mannschaft nicht mehr mit seinem Idol Manuel Neuer einlaufen kann. „Mir ist es fast egal, dass Deutschland raus ist", verrät er. „Hauptsache man macht mit und hat ganz viel Spaß."

 

Am Sonntagabend wird der Junge mit der blauen Brille vor über 80.000 Menschen im Stadion seinen großen WM-Moment haben. „Ich bin schon sehr aufgeregt", gesteht der Neunjährige. „Und da steigt auch schon ein kleines Fieber hoch. Das erlebt man ja auch nicht jeden Tag." An dieses einmalige Erlebnis wird sich Felix vermutlich noch viele Jahre erinnern.

 

Die McDonald's Fußball Eskorte®

Mit der McDonald's Fußball Eskorte® geht für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren ein ganz großer Traum in Erfüllung: Einmal einen Nationalspieler zu Spielbeginn Hand in Hand ins Stadion begleiten – im offiziellen Trikot und unter dem Jubel der Fans. In Deutschland wird die McDonald's Fußball Eskorte® im Rahmen der DFB-Partnerschaft seit 2004 umgesetzt. Bislang konnte McDonald‘s Deutschland über 2.500 Kinder mit einem Erlebnis rund um die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft glücklich machen. Auch bei den 64 Spielen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ 2018 in Russland haben die Kinder der McDonald's Fußball Eskorte® die Nationalspieler ins Stadion begleitet. Dabei waren Kinder aus über 50 Ländern wie z.B. Deutschland, Russland, Griechenland, Thailand oder Kolumbien.

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180712_PM_Leseabenteuer-App

Erste Vorlese-App mit Spracherkennung: McDonald's Deutschland entwickelt LESE-ABENTEUER App und eine exklusive „WAS IST WAS Junior"-Ausgabe für das Happy Meal®
Mit der eigenen Stimme ein Buch zum Leben erwecken – darin liegt seit jeher der Zauber des Vorlesens. Aus Fantasie wird jetzt Wirklichkeit, dank der ersten Vorlese- App mit Sprachsteuerung: der McDonald's LESE-ABENTEUER App. Diese und eine Sonderedition von „WAS IST WAS Junior Feuerwehr" wurden in Kooperation mit dem Tessloff Verlag und mit Unterstützung der Stiftung Lesen exklusiv für das Happy Meal entwickelt. Die kostenlose App ist ab sofort im Apple Store und bei Google Play verfügbar.

Während die meisten Apps heutzutage eine Aufnahmefunktion und Mitlesehilfen besitzen, besteht die Innovation in dieser Vorlese-App in der Spracherkennung: Kinder und Eltern erwecken mit ihrer Stimme Buchszenen der exklusiven Ausgabe „WAS IST WAS Junior Feuerwehr – Wissen und Rätseln" zum Leben. Beim Aussprechen ausgewählter Textstellen werden Audioeffekte, Melodien und Animationen in der App ausgelöst. So wird z. B. bei dem Wort „Graben" ein verunglücktes Auto aus dem Graben gehoben oder bei „Wasser marsch" ein Feuer gelöscht.

 

„Nichts wirkt motivierender als zu sehen, was man mit seinem Können alles bewirken kann. Aus diesem Grund ist die McDonald's LESE-ABENTEUER App gerade für Leseanfänger ein wunderbares Angebot", lobt Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, das innovative Konzept.

 

Das Buch „WAS IST WAS Junior Feuerwehr – Wissen und Rätseln" gibt es von heute bis zum 8. August 2018 kostenlos als Alternative zum Spielzeug im Happy Meal bei McDonald's Deutschland. Die dazugehörige, kostenlose App ist kompatibel für alle Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS 10 oder Android 3.0 und höher.

 

Langjährige Leseförderung durch McDonald's Deutschland

 

McDonald's Deutschland engagiert sich schon seit langem für die Leseförderung in Deutschland. Seit 2012 wurden mehr als 100 verschiedene Buchtitel in einer Gesamtauflage von mehr als 55 Millionen produziert, die im Rahmen des Kindermenüs Happy Meal verschenkt wurden. Die Stiftung Lesen unterstützt die Aktion von Anfang an. Für jedes im Happy Meal ausgegebene Buch gehen zudem 10 Cent an die McDonald's Kinderhilfe Stiftung, die sich für das Wohlergehen von Familien schwer kranker Kinder einsetzt.

 

Die McDonald's LESE-ABENTEUER App sowie alle vorangegangenen Buchprojekte wurde in Zusammenarbeit mit der globalen Marketingagentur CREATA entwickelt.

 

Links zur McDonald's LESE-ABENTEUER App:

 

Apple Store:

https://itunes.apple.com/de/app/lese-abenteuer-feuerwehr/id1406430479?mt=8

 

Google Play:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mcdonalds.hapyymeal.transilvania

Weiterlesen Weniger anzeigen

20180626_PM_Anzeigenserie_Version_Gurke

Weil es nur eines gibt, was uns wirklich spalten darf: die Essiggurke – McDonald's Deutschland setzt Statement für Zusammenhalt
McDonald's Deutschland zeigt Haltung und setzt ein klares Statement für Zusammenhalt: Im Rahmen der Kampagne „365 Gründe für McDonald's" veröffentlicht das Unternehmen dafür sowohl online, auf seinen Social Media Kanälen, als auch über Print-Anzeigen verschiedene Motive, die sich mit dem Thema Zusammenhalt, Vielfalt und Dialog auseinandersetzen.

Cheeseburger mit oder ohne Essiggurke? Eine Frage, die bei McDonald's-Fans immer wieder die Meinungen deutlich auseinander gehen lässt. In einer Print-Anzeige zieht McDonald's Deutschland augenzwinkernd Parallelen zwischen dieser Diskussion und der aktuellen politischen Debatte. Mit dem aufmerksamkeitsstarken Motiv, das Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer zeigt, möchte das Unternehmen in politisch aufwühlenden Zeiten ein klares Statement für Vielfalt, Dialog und damit Zusammenhalt setzen. „Die Menschen sind so verschieden, wie ihre Geschmäcker. Wir finden das gut, denn Vielfalt bereichert. Das sehen wir auch bei McDonald's in Deutschland, wo Menschen aus 125 Nationen friedlich miteinander arbeiten", erklärt Philipp Wachholz, Unternehmenssprecher von McDonald's Deutschland. „Und auch wenn man mal unterschiedliche Meinungen hat: entscheidend ist, dass man weiterhin im Gespräch bleibt und auf Zusammenhalt setzt. Denn nur zusammen können wir mehr erreichen." Mit den Print- und weiteren Online-Motiven bezieht McDonald's Deutschland damit bewusst Stellung für Vielfalt, Dialog und gegen Spaltung.

 

Verlängerung der Kampagne „365 Gründe für McDonald's"

Mit einer reichweitenstarken Anzeigenschaltung in den Zeitungen „Welt", „Welt am Sonntag", „Bild" und „Berliner Zeitung" verlängert McDonald's Deutschland damit ab dem 26.6. seine diesjährige Vertrauens- und Markenkampagne „365 Gründe für McDonald's" jetzt auch in den Print-Bereich. Das ganze Jahr über präsentiert das Unternehmen im Rahmen dieser Kampagne Tag für Tag einen guten Grund, der Lust macht, in einem der knapp 1.500 McDonald's Restaurants vorbeizuschauen. Die Themenbreite reicht dabei von Produktneuheiten bis hin zu Nachhaltigkeitsinitiativen oder tagesaktuellen Themen. Die Gründe beginnen dabei jeweils mit einem „Weil" und werden aufmerksamkeitsstark auf den Social Media Kanälen, auf Events wie der Gamescom oder über Außerhaus-Motive in den großen Städten in Szene gesetzt. Die komplette Sammlung der täglichen Gründe veröffentlicht McDonald's Deutschland auf seinem Instagram-Kanal: https://www.instagram.com/mcdonaldsde/

 

Entwickelt und umgesetzt wurden das Print- und die Online-Motive von SALT Works, der PR-Leadagentur von McDonald's Deutschland

 

BILD 1: Print-Anzeige „Weil es nur eines gibt, was uns wirklich spalten darf: die Essiggurke"

BILD 2: Online-Anzeige „Weil wir nicht fragen, wo du herkommst. Sondern was du essen willst."

BILD 3: Online-Anzeige „Weil hier jede Begegnung ein Heimspiel ist."

Weiterlesen Weniger anzeigen